User login

Krummenauer Kontakt
Tel. +49 (6821) 105 0
Fax +49 (6821) 105 106
E-Mail: anlagenbau(at)krummenauer.de

Ejektorbedüsung

Im Bereich Schneidspurbedüsung ist besonders die patentierte KRUMMENAUER Ejektorbedüsung hervorzuheben. Sie stellt eine Weiterentwicklung der normalen Schneidspurbedüsung dar. Die Wasserdüse ist in einer geschützten Kammer auf dem Meißelhalterrücken untergebracht. Sie saugt nach dem Prinzip der Wasserstrahlpumpe die staubhaltige Luft an und trägt somit aktiv zur Staubbekämpfung bei. Weiter wird der aufgefächerte Wassersprühstrahl mit Luft versetzt und es bildet sich ein sehr feiner Wasser-Luft-Nebel, der zu einen den Staub niederschlägt, und zum anderen für sicheren Explosionsschutz sorgt.

58_eb_hinten_ansaug

Vorteile der KRUMMENAUER Ejektorbedüsung gegenüber herkömmlichen Schneidspurbedüsungen:

  • Erfüllung der ATEX-Richtlinien ab 20bar Fließdruck an der Düse (Ø 0,7 mm)
    • Verringerung der notwendigen Wassermenge um ca. ein Drittel
    • Verringerung der Investitionskosten für höhere Wasserdrücke
  • Aktive Staubbindung
  • Nahezu wartungsfrei bei gereinigtem Wasser
  • Selbstreinigung der Luftansaugkanäle
  • Leichtes Wechseln oder Reinigen der Düse
  • Schneidgeschwindigkeit bis 3,5 m/s
Der Explosionsschutz der Ejektorschneidspurbedüsung wurde auf dem Prüfstand der DMT in einem praxisnahen Zerspanversuch unter zündfähigem Methan-Luft-Gemisch nachgewiesen. KRUMMENAUER Bedüsungssysteme sind die einzigen, die sich diesen realistischen Testbedingungen der DMT gestellt haben. Das KRUMMENAUER Bedüsungssystem gilt daher als Referenz bei Versuchen zum Explosionsschutz bei Schneidspurbedüsungen. Die gewonnenen Erkenntnisse konnten auch durch Untertagemessungen belegt werden. Meißelhalter mit Ejektorbedüsung werden sowohl für Schrämwalzen als auch für Schneidköpfe eingesetzt.
CIMG1274


Drum_action